AktuellDie Wettbewerbsbekanntmachung wurde am 3. Januar 2019 im Supplement zum Amtsblatt der Europäischen Union veröffentlicht. Den entsprechenden Link finden Sie hier:

TED (Tenders Electronic Daily)

Die Bewerbungsfrist für den Teilnahmewettbewerb endet am 5. Februar 2019, um 10:00 Uhr MEZ.

Ihren Teilnahmeantrag für den Teilnahmewettbewerb füllen Sie hier auf dieser Webseite über das "Online-Bewerbungsformular" aus und laden ihn danach hoch. Nutzen Sie dazu den folgenden Link:

Online-Bewerbungsformular

Rückfragen zum Teilnahmewettbewerb können über diesen Link im "Online Forum" gestellt werden:

Online Forum

AusloberStadt Mönchengladbach
Dezernat VI für Planen, Bauen, Mobilität, Umwelt

vertreten durch

Dr.-Ing. Gregor Bonin
Stadtdirektor und Technischer Beigeordneter

www.moenchengladbach.de
VerfahrenDer Wettbewerb wird als Planungswettbewerb in zwei Phasen gemäß Vergabeverordnung (VgV) bzw. als nichtoffener, Planungswettbewerb mit vorgeschaltetem, offenem Teilnahmewettbewerb nach der „Richtlinie für Planungswettbewerbe 2013“ (RPW 2013) §3 Abs. 1 (Realisierungswettbewerb), Abs. 3 und Abs. 4 ausgelobt. Das Verfahren ist anonym. Die Namen der Teilnehmer der 2. Phase werden den Mitgliedern des Preisgerichts und dem Auslober erst nach Abschluss der Entscheidung des Preisgerichts in der 2. Phase bekannt gemacht. Die Wettbewerbssprache ist Deutsch.

Für die 1. Phase des Wettbewerbs werden durch den Teilnahmewettbewerb max. 20 Teilnehmer ausgewählt. Für die Teilnahme an der 2. Phase des Wettbewerbs wird das Preisgericht ca. 7 Teilnehmer der 1. Phase auswählen.
TeilnehmerTeilnahmeberechtigt gem. §4 Abs.1 RPW 2013 sind in den EWR sowie den Staaten der Vertragsparteien des WTO-Abkommens über das öffentliche Beschaffungswesen (GPA) ansässige natürliche Personen, die am Tage der Bekanntmachung nach den Rechtsvorschriften ihres Heimatstaates zur Führung der Berufsbezeichnung „Architekt“ gem. Art. 1 Abs. 1 oder Art. 2 BauKaG berechtigt und selbständig, freiberuflich tätig sind. Sofern in dem jeweiligen Heimatstaat die Berufsbezeichnung gesetzlich nicht geregelt ist, so erfüllt die Anforderungen, wer über ein Diplomprüfungszeugnis oder sonstigen Befähigungsnachweis verfügt, dessen Anerkennung Richtlinie 2013/55/EU (EU-Berufsqualifikationsrichtlinie) gewährleistet ist.

Teilnahmeberechtigt sind ferner Arbeitsgemeinschaften natürlicher Personen sowie juristische Personen, zu deren satzungsgemäßem Geschäftszweck der Wettbewerbsaufgabe entsprechende Planungsleistungen gehören, sowie Arbeitsgemeinschaften solcher juristische Personen. Juristische Personen haben einen bevollmächtigten Vertreter zu benennen, der für die Wettbewerbsleistung verantwortlich ist. Der bevollmächtigte Vertreter sowie der (die) verantwortliche(n) Verfasser der Wettbewerbsarbeit müssen die Anforderungen erfüllen, die an natürlichen Personen als Teilnehmer gestellt werden.

Über den Teilnahmewettbewerb werden max. 20 Teilnehmer zur Teilnahme am Wettbewerb ausgewählt.

Für die Teilnahme an der 2. Phase des Wettbewerbs wird das Preisgericht ca. 7 Teilnehmer der 1. Phase auswählen.
PreisgelderFür Preise wird eine Preissumme von 210.000 Euro (netto) ausgeschüttet; vorgesehen ist folgende Verteilung der Preise:

1. Preis: 84.000,00 Euro
2. Preis: 63.000,00 Euro
3. Preis: 42.000,00 Euro
4. Preis: 21.000,00 Euro

In der 1. Phase wird unter allen Teilnehmern eine Gesamtsumme von 240.000 Euro (netto) in gleichen Anteilen als eine pauschale Aufwandsentschädigung ausgezahlt.
Zusätzlich wird unter allen Teilnehmern der 2. Phase eine Gesamtsumme von 175.000 Euro (netto) in gleichen Anteilen als pauschale Aufwandsentschädigung ausgezahlt.

Sofern der Teilnehmer in Deutschland für die Leistungen aus diesem Wettbewerb Umsatzsteuer abführt, wurde diese zusätzlich zu den Preisen und Bearbeitungshonoraren erstattet.
PreisgerichtDie Beurteilung der eingereichten Entwürfe, sowie die Auswahl der Preisträger erfolgte durch das Preisgericht. Es setzte sich aus den nachfolgend genannten Personen zusammen.


Fachpreisrichter
Dr. Gregor Bonin, Stadtdirektor und Technischer Beigeordneter, Stadt Mönchengladbach
Prof. Benedikt Boucsein, Architekt, München/Zürich
Prof. Rebecca Chestnutt, Architektin, Berlin
Herwig Kleinhapl, Architekt, Graz
Prof. Karl-Heinz Petzinka, Architekt, Düsseldorf
Alexander Pier, Architekt, Düsseldorf
Prof. Kirsten Schemel, Architektin, Berlin/Münster
Ingrid Spengler, Architektin, Hamburg

Stellvertretende Fachpreisrichter
Marion Brauner, Architektin, Düsseldorf
Jan Musikowski, Architekt, Berlin

Sachpreisrichter
Hans Wilhelm Reiners, Oberbürgermeister, Mönchengladbach
Matthias Engel, Beigeordneter Dezernat III, Stadt Mönchengladbach
n.n., Ratsfrau/Ratsherr CDU, Rat der Stadt Mönchengladbach
n.n., Ratsfrau/Ratsherr SPD, Rat der Stadt Mönchengladbach
n.n., Ratsfrau/Ratsherr Bündnis 90/Die Grünen, Rat der Stadt Mönchengladbach
n.n., Ratsfrau/Ratsherr FDP, Rat der Stadt Mönchengladbach
n.n., Ratsfrau/Ratsherr Die Linke, Rat der Stadt Mönchengladbach

Stellvertretende Sachpreisrichter
n.n., Institution, Ort
n.n., Institution, Ort
n.n., Ratsfrau/Ratsherr CDU, Rat der Stadt Mönchengladbach
n.n., Ratsfrau/Ratsherr SPD, Rat der Stadt Mönchengladbach
n.n., Ratsfrau/Ratsherr Bündnis 90/Die Grünen, Rat der Stadt Mönchengladbach
n.n., Ratsfrau/Ratsherr FDP, Rat der Stadt Mönchengladbach
n.n., Ratsfrau/Ratsherr Die Linke, Rat der Stadt Mönchengladbach

Außerdem wird das Verfahren durch Sachverständige zu den Themen Nachhaltigkeit, Baukosten, Technische Gebäudeausrüstung, Baugrund, Fassadentechnik und Raumprogramm begleitet.
Termine
Bekanntmachung3. Januar 2019
Bewerbungsfristbis 5. Februar 2019, 10.00 Uhr MEZ
Online Forum Teilnahmewettbewerb3. bis 29. Januar 2019
Auswahl der Teilnehmer21. Februar 2019
Ausgabe der Unterlagen 1. Phase18. März 2019
Online Forum 1. Phase18. März bis 3. April 2019
Teilnehmerkolloquium 1. Phase28. März 2019
Abgabe der Arbeiten 1. Phase (Set A)8. Mai 2019
Abgabe der Arbeiten 1. Phase (Set B)15. Mai 2019
Preisgerichtssitzung 1. Phase17. Juni 2019
Ausgabe der Unterlagen 2. Phase1. Juli 2019
Online Forum 2. Phase1. Juli bis 22. Juli 2019
Teilnehmerkolloquium 2. Phase11. Juli 2019
Abgabe der Arbeiten 2. Phase (Set A)16. Septembert 2019
Abgabe der Arbeiten 2. Phase (Set B)23. September 2019
Preisgerichtssitzung 2. Phase4. November 2019
Bei Abweichungen zwischen dem Text auf dieser Webseite und den Auslobungsunterlagen sind Letztere maßgeblich.