AktuellDie Auswahl der Teilnehmenden, die einen Teilnahmeantrag für den Teilnahmewettbewerb eingereicht hatten, fand am 2. Februar 2024 in Rostock statt. Alle Bewerbenden wurden am 5. Februar 2024 über das Ergebnis informiert.

Es wurden 15 teilnehmende Büros ausgewählt.

Die Ausgabe der Unterlagen findet voraussichtlich in der 8. KW statt. Das für die 9. KW angekündigte Teilnehmendenkolloquium (online, per Videokonferenz) wird voraussichtlich um eine Woche verschoben werden.
AusloberHanse- und Universitätsstadt Rostock
Die Oberbürgermeisterin


vertreten durch den

"Eigenbetrieb Kommunale Objektbewirtschaftung und -entwicklung
der Hanse- und Universitätsstadt Rostock"
(KOE)

Ulmenstraße 44
18057 Rostock

www.koe-rostock.de
VerfahrenDer Wettbewerb wird als Planungswettbewerb gemäß Vergabeverordnung (VgV) bzw. als nichtoffener Planungswettbewerb mit vorgeschaltetem offenem Teilnahmewettbewerb nach der „Richtlinie für Planungswettbewerbe 2013“ (RPW 2013) § 3 Abs. 3 (nichtoffen) ausgelobt. Das Verfahren ist anonym.
PreisgerichtFachpreisrichterinnen und Fachpreisrichter:

Prof. Dr.-Ing. Verena Brehm
Architektin, Hannover/Kassel

Ralph Maronde
Leitung des Amtes für Stadtentwicklung, Stadtplanung und Wirtschaft der Hanse- und Universitätsstadt Rostock

Prof. Joachim Schultz-Granberg
Architekt, Berlin/Münster

Torsten Ruwoldt
Architekt, Rostock

Prof. Kirsten Schemel
Architektin, Berlin/Münster

Prof. Dr.-Ing. Cyrus Zahiri
Architekt, Gestaltungsbeirat der Hanse- und Universitätsstadt Rostock, Berlin

Odett Schwabe
Architektin, Rostocker Gesellschaft für Stadterneuerung, Stadtentwicklung und Wohnungsbau mbH (RGS)

Sibylle Waechter
Architektin, Darmstadt

Stellvertretende Fachpreisrichterinnen und Fachpreisrichter:

Patrick Schmidt
Amt für Stadtentwicklung, Stadtplanung und Wirtschaft der Hanse- und Universitätsstadt Rostock

Prof. Katharina Löser
Architektin, Berlin/Dresden

Prof. Dr.-Ing. Renate Abelmann
Architektin, Gestaltungsbeirat der Hanse- und Universitätsstadt Rostock, Berlin

Susann Milatz
Architektin, Neubrandenburg

Sachpreisrichterinnen und Sachpreisrichter:

Dürten Schölens
Amt für Stadtentwicklung, Stadtplanung und Wirtschaft

Dr. Ute Fischer-Gäde
Senatorin für Stadtplanung, Bau, Klimaschutz und Mobilität der Hanse- und Universitätsstadt Rostock

Sigrid Hecht
Betriebsleiterin, Eigenbetrieb Kommunale Objektbewirtschaftung und -entwicklung der Hanse- und Universitätsstadt Rostock

Ralph Reichel
Intendant und Geschäftsführer, Volkstheater Rostock

Lars-Christian Uhlig
Referatsleiter, Bundesinstitut für Bau-, Stadt- und Raumforschung (BBSR), Bonn

Marco Dinsel
Ortsbeitrat Brinckmansdorf der Hanse- und Universitätsstadt Rostock

Carmen Alina Botezatu
Bau- und Planungsausschuss der Hanse- und Universitätsstadt Rostock

Stellvertretende Sachpreisrichterinnen und Sachpreisrichter:

Christiane Haas
Amt für Stadtentwicklung, Stadtplanung und Wirtschaft der Hanse- und Universitätsstadt Rostock

Robert Strauß
Leitung Koordinierungsstelle Rostocker Oval,
Senatsbereich Stadtplanung, Bau, Klimaschutz und Mobilität der Hanse- und Universitätsstadt Rostock


Nils Sommer
Technischer Leiter, Eigenbetrieb Kommunale Objektbewirtschaftung und -entwicklung der Hanse- und Universitätsstadt Rostock

Peter Martins
Technischer Leiter, Volkstheater Rostock

Julia Fuchs
Projektleiterin, Bundesinstitut für Bau-, Stadt- und Raumforschung (BBSR), Bonn

Christoph Hinz
Ortsbeitrat Brinckmansdorf der Hanse- und Universitätsstadt Rostock

Jan-Hendrik Brincker
Bau- und Planungsausschuss der Hanse- und Universitätsstadt Rostock
PreiseDer Auslober stellt für Preise insgesamt 121.000 Euro (netto) zur Verfügung. Als Preise sind vorgesehen (netto):

1. Preis 61.000 Euro
2. Preis 36.000 Euro
3. Preis 24.000 Euro
TeilnahmeberechtigungArchitektInnen als Arge oder als UnterauftragnehmerIn, Berufsqualifikation gemäß § 75 Abs. 1 und 3 VgV. Ist im Herkunftsland die Berufsbezeichnung nicht gesetzlich geregelt, erfüllt die fachliche Voraussetzung, wer über ein Diplom, Zeugnis oder sonstigen nach Richtlinie 2013/55/EU anerkannten Nachweis verfügt.
Kriterien für die Auswahl der Teilnehmenden10 bis 15 Teilnehmende werden auf Grundlage der Auswertung von bis zu drei eingereichten Referenzprojekten ausgewählt, über die die technische sowie die planerisch-gestalterische Leistungsfähigkeit bewertet wird. Die Angaben zu den Referenzprojekten erfahren eine gestufte Bewertung nach Punkten, die unterschiedlich gewichtet werden. Bewertet werden Projekttyp, Auftraggeber, Baumaßnahme, Leistungsbild, Projektgröße, Status Realisierung, Aktualität und Zertifizierung Nachhaltiges Bauen sowie Originalität-Innovation der Entwürfe und die Übertragbarkeit. Die Matrix in Anlage 1 zur Wettbewerbsbekanntmachung erläutert das Bewertungsschema. Der Auslober behält sich das Recht vor, für den Fall gleichwertiger Bewerbungen per Los zu entscheiden.
Weitere BeauftragungIm Zuge der Einladung zum anschließenden Verhandlungsverfahren wird eine Eignungsprüfung hinsichtlich rechtlicher, wirtschaftlicher, finanzieller und technischer Leistungsfähigkeit der Bietenden bzw. Bietendengemeinschaft durchgeführt. Beizubringen sind u.a. Nachweise zur beruflichen Qualifikation, zur Berufshaftpflichtversicherung, zur wirtschaftlichen und finanziellen Leistungsfähigkeit (Umsatz, Mitarbeitende). Auf die Möglichkeit der Eignungsleihe wird hingewiesen.
Termine Wettbewerb
Preisgerichtskolloquium24. Januar 2024
Auswahl der Teilnehmenden 2. Februar 2024
Download der Unterlagen22. Februar 2024
Online Forum23. Februar - 15. März 2024
Teilnehmendenkolloquien (Online, Videokonferenz)Februar (vstl. 10. KW)
Abgabe Set A (Pläne)30. April 2024
Abgabe Modell und Set B7. Mai 2024
Preisgerichtssitzung19. Juni 2024
Ausstellung vstl. Juni/Juli 2024
Die oben genannten Daten werden kurzfristig aktualisiert.

Im Fall widersprüchlicher Informationen auf dieser Website und den Auslobungsunterlagen bzw. Veröffentlichungsunterlagen, sind die Informationen in den Auslobungsunterlagen bzw. Veröffentlichungsunterlagen bindend.