AktuellDie Bewerbungsfrist für den Teilnahmewettbewerb endete am 4. April 2019 um 10.00 Uhr (MESZ).
AuftraggeberUniversitätsklinikum Bonn
Sigmund-Freud-Str. 25
53127 Bonn
VerfahrenDie Auftragsvergabe erfolgt im Wege eines Verhandlungsverfahrens mit Teilnahmewettbewerb gemäß § 17 VgV. Im Rahmen dieses Verfahrens fordert der Auftraggeber eine unbeschränkte Anzahl von Unternehmen im Rahmen eines Teilnahmewettbewerbs öffentlich zur Abgabe von Teilnahmeanträgen auf. Die Abgabe der Angebote der ausgewählten Bieter beinhaltet Lösungsansätze zur Aufgabenstellung.
Gegenstand des VerfahrensGegenstand des Verfahrens ist die Vergabe von Planungsleistungen an Landschaftsarchitekten in Zusammenarbeit mit Verkehrsplanern:

(1) Erstellung einer Rahmenplanung (Anlage 9 HOAI 2013, Rahmensetzende Pläne und Konzepte) in Form von Vorgaben für die mittel- und langfristige Gestaltung der Frei- und Verkehrsanlagen für das UKB-Gelände Campus Venusberg

(2) Planung der Frei- und Verkehrsanlagen (nach Teil 3 Abschnitt 2 und Abschnitt 4 HOAI 2013) zur Neuordnung und Gestaltung des zentralen Campusbereichs sowie dessen Umfeld mit folgenden Komponenten:

a) zentraler Campusplatz (ca. 6.500 qm)
b) verkehrsberuhigter Verbindungsraum zwischen Hauptzufahrt und Campusplatz
c) neue Hauptzufahrtssituation mit Kreisverkehr und Straßen

Planung von Schrankenanlagen an ausgewiesenen Stellen auf dem Campusgelände (Technische Ausrüstung von Verkehrsanlagen)
TeilnahmeberechtigungTeilnahmeberechtigt sind natürliche Personen, die, am Tage der Bekanntmachung, nach den am Tage der Bekanntmachung geltenden Rechtsvorschriften ihres Heimatstaates zur Führung der Berufsbezeichnung "Landschaftsarchitekt" berechtigt und selbständig, freiberuflich tätig sind. Sofern in dem jeweiligen Heimatstaat die Berufsbezeichnung gesetzlich nicht geregelt ist, so erfüllt die Anforderungen, wer über ein Diplomprüfungszeugnis oder sonstigen Befähigungsnachweis verfügt, dessen Anerkennung Richtlinie 2005/36/EG (EU-Berufsqualifikationsrichtlinie) gewährleistet ist. Zur Bewerbung hat der federführende Landschaftsarchitekt ein Team mit Fachingenieuren für Verkehrsplanung zu benennen.
TeilnahmewettbewerbAus den fristgerecht eingegangenen und vollständigen Bewerbungen werden 3 bis 6 erfolgreiche Bewerber (dann Bieter) entsprechend der Bekanntmachung im Europäischen Amtsblatt in einem offenen Bewerbungsverfahren ausgewählt.
Die Bewertungskriterien sind in Anlage 2 zur Auftragsbekanntmachung genannt. Die Anlage 2 kann im Bereich "downloads" unter folgendem link heruntergeladen werden:
www.phase1.de/projects_ukb_material.htm
1. Stufe der VerhandlungenDie 3 bis 6 ausgewählten Bewerber, dann Bieter, geben mit ihrem Angebot auch Lösungsansätze ab. Mit dem Honorarangebot und den Lösungsansätzen ist eine digitale Präsentation (pdf-Datei) abzugeben mit der das geplante Projektteam und die Methodik erläutert wird.
Jeder Bieter der ein Angebot mit Lösungsvorschlag entsprechend des Leistungsbilds abgibt, erhält eine pauschale Aufwandsentschädigung in Höhe von 14.000 Euro (netto).
2. Stufe der VerhandlungenDie drei Bieter mit der höchsten Punktzahl aus der 1. Stufe werden in einer 2. Stufe der Verhandlungen zu Verhandlungsgesprächen eingeladen.

Mit der 2. Stufe der Verhandlungen sind die Nachweise der Eignungskriterien beizubringen (siehe Anlage 1, VI.3).

Die Anlagen 1 und 3 können im Bereich "downloads" unter folgendem link heruntergeladen werden:
www.phase1.de/projects_ukb_material.htm
Auswahlgremium LösungsansätzeDie Beurteilung der eingereichten Lösungsansätze erfolgt durch ein Gremium. Es setzte sich u.a. aus den nachfolgend genannten Personen zusammen.

Univ.-Prof. Dr. Dr. h.c. mult. Wolfgang Holzgreve, UKB, Vorsitzender und Ärztlicher Direktor, Bonn
RBR Dr. Felix Hoepner, Referat 625, Ministerium für Heimat, Kommunales, Bau und Gleichstellung des Landes NRW
Friedhelm Terfrüchte, Landschaftsarchitekt, Essen
Dr. Thomas Baum, Verkehrsplaner, Herzogenrath
Michael Körber, UKB (Baumanagement), Bonn
Termine
EU-Veröffentlichung4. März 2019
Ende der Bewerbungsfrist4. April 2019 10.00 Uhr (MESZ)
Aufforderung zum Angebotvoraussichtlich Anfang Mai 2019
Angebotsfrist bis18.6.2019 bzw. 25.6.2019
Gremium LösungsansätzeAnfang Juli 2019
Bietergesprächevoraussichtlich Juli/August 2019
Zuschlagserteilungvoraussichtlich September 2019
Im Fall widersprüchlicher Informationen auf dieser Web-Seite und den Auslobungsunterlagen, sind die Informationen in den Auslobungsunterlagen bindend.